Ein Buch für Hipster

Svenja - Montag, 22. Februar 2016

Hipster. Ist das nun eigentlich ein Schimpfwort oder eine Auszeichnung? Schwer zu sagen. Das Hipstertum in Berlin ist bestenfalls von Einförmigkeit und wenig Kreativität geprägt. Es spielt sich hauptsächlich in Mitte, Neukölln und Kreuzberg ab.

Auch wenn Berlin das ultimative Hipster-Dasein nachgesagt wird, gilt dies wohl am ehesten deutschlandweit, nicht aber weltweit. Denn schaut man sich in anderen Ländern um, verliert Berlin schnell an Glanz und Farbenfreude. Das ist in keiner Weise negativ gemeint, sondern ist meiner Meinung nach vielmehr eine Mentalitätsfrage. Deutschland ist modisch oft ein wenig vorsichtiger, zurückhaltender, zumindest kriegen meine Augen nur selten Extreme zu sehen. Und wenn, dann sind es oft Touristen oder Menschen, die einem in den Medien auch gerne häufiger vorgesetzt werden wie Palina Rojinski oder Bonnie Strange.

Brooklyn, das Hipster Mekka

In Brooklyn, dem weltweiten anerkannten Hipster-Mekka, sieht es dagegen ganz anders aus. Der Gehweg wird zum Laufsteg mit dem Ziel, gesehen zu werden, herauszustechen, seine Kreativität auszuleben und seine Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Was einerseits ziemlich albern und affektiert aussehen kann, macht zugleich unheimlich viel Spaß anzuschauen. Wer es nun aber nicht direkt nach Brooklyn schafft, dem ist das Buch "Brooklyn Hipsters" von Vero Bielinski sehr zu empfehlen. Die Fotografin hat sich auf der Straße umgeschaut und modische Experimente, Hoolahoop-schwingende Damen und wuselige Lofts im New Yorker Stadtteil festgehalten.

Inspirierend, mutig und unterhaltsam sind die Fotos, die in mir die Frage aufwerfen "Warum trauen wir uns nicht mehr? Mode soll doch Spaß machen!" Vero Bielinski beweist ein Auge für interessante Gesichter und Outfits und erzählt durch ihre Fotos die spannende Streetstyle-Geschichte Brooklyns. Ganzkörperbilder, Fotos von Wohnungen, Nahaufnahmen, ernste Gesichter, lachende Menschen, Schnappschüsse, gestellte Bilder, alles findet einen Platz im Bildband.

Schaut es euch an und entdeckt den Hipster in euch. Das Fotobuch ist im Kerber-Verlag erschienen und zum Beispiel hier erhältlich.

Schlagwörter: Brooklyn, Hipster, Vero Bielinski
Bücher