Paleo Cheesecake ohne backen

Svenja - Montag, 7. März 2016

Cheeeesecake, wieviele Familienrezepte versprechen den besten Cheesecake (oder auch Käsekuchen) ihr Eigen zu nennen? Dieses Rezept ist anders: Zum Einen wird dieser Cheesecake nicht gebacken, ist ganz einfach gemacht und zum anderen ist er komplett laktose- und glutenfrei. Oh und nicht zu vergessen: Es schmeckt.

Also auf ans Rezept:

Zutaten für den Boden

Zutaten für die Cheesecake Creme

Schokocreme

Zubereitung

Die Zutaten für den Boden in eine Küchenmaschine geben und so lange pürieren, bis sie verklumpen. Anschließend in eine Form (18cm Durchmesser) drücken und beiseite stellen.

Die Kokoscreme, Cashews, den Honig, Zitronensaft, Vanilleextrakt und Stevia in einer Küchenmaschine pürieren und zum Schluss das Kokosöl hinzugießen. So lange weiterrühren, bis sich das Kokosöl untergemischt hat und eine homogene Creme entstanden ist. Dafür ist es notwendig, dass entweder von der Küchenmaschine oder vom Pürierstab (je nachdem, welches Küchengerät verwendet wird) Wärme abgegeben wird, deshalb gern ein wenig länger rühren.

Bis auf ein etwa 5 EL die gesamte Masse auf den Boden geben und den Kuchen beiseite stellen.

Für die Ganache die Kokosmilch erhitzen, bis sie leicht köchelt. Die gehackte Schokolade in einer separaten Schüssel bereitstellen und mit der erhitzten Kokosmilch übergießen und verrühren, bis eine einheitliche Creme entstanden ist und sich beide Zutaten miteinander verbunden haben.

Die Ganache nun auf den Kuchen tröpfeln und mit einem Messer in Wirbeln auf der Oberfläche verteilen. Den Rest der Cremefüllung ebenfalls auf der Oberfläche verwenden und ein schönes Wirbelmuster erstellen. Nun den Kuchen (am besten über Nacht) kalt stellen.

Schlagwörter: Cheesecake, Food, Kokos, Paleo
Trend