Weihnachtsmusik mal anders

Svenja - Sonntag, 18. Dezember 2016

So sehr Mariah Carey und Wham zur Weihnachtszeit gehören, kenne ich nur wenige Leute, die die Lieder freiwillig zuhause abspielen, hat man sie doch aus dem Radio schon längst über. Ich wuchs mit der typisch deutschen, andächtigen und feierlichen Weihnachtsmusik auf. Die CDs fingen gern mit Glockenbimmeln an und läuteten ein, dass es jetzt festlich und feierlich wird. Ganz adrett saßen wir in unseren Samtkleidchen vor dem Weihnachtsbaum, warteten, bis die ersten Lieder der Platte durchgelaufen waren, bis wir selbst zu den Instrumenten griffen. Ob ein mühsam vorgetragenes Flötenstück oder ein hilfloses Herumklimpern auf dem Klavier, Weihnachten ist zwar ein Fest der Liebe und Freude bei uns gewesen, aber musikalisch gesehen eher zäh.

Warum wird Weihnachten in Deutschland eigentlich so andächtig und bedrückend gefeiert? Wenn man in der Vorweihnachtszeit in Großbritannien ist, zeichnet sich ein anderes Bild ab: Aus den Pubs schmettern einem fröhliche Weihnachtslieder entgegen, Gruppen von Freunden feiern gemeinsam mit Bier, Ugly Christmas Jumpers und Papierkronen das Fest der Liebe und haben Spaß. Nichts da von bedrückender Andacht, Spaß und sich gegenseitig Freude machen ist hier angesagt.

The Chipmunks

Die letzten Jahre begleitete mich Musik, die mich zum Lachen oder Mitsingen bringt über die Weihnachtszeit. Ich bin wirklich ein Fan der Weihnachtszeit, vor allem, da wir seit Jahren mit der Familie auf den Geschenke-Wahnsinn verzichten. Weihnachtliche Musik gehört spätestens ab Anfang Dezember für mich dazu, allen voran: die Chipmunks Weihnachts-CD. Klingt bescheuert und ist es auch. Aber das Album macht Spaß und bringt mich sowohl zum Lachen, als auch in Weihnachtsstimmung. Sozusagen ein Win-Win.

The Killers "Don't Waste Your Wishes"

Dieses Jahr durfte ich meine Weihnachtsmusik um ein GRANDIOSES Album erweitern: Das Weihnachts-Album "Don't Waste Your Wishes" von The Killers. Seit einigen Jahren bringen sie rechtzeitig im Dezember ein Weihnachtslied heraus, das alles andere als die typische Weihnachtsmusik ist.

Vor allem "Don't Shoot Me Santa Claus" und "Dirt Sledding" sind aufeinander aufgebaut, in denen der Weihnachtsmann der Gegner des Frontmanns Brandon Flowers ist und ihn umbringen will. "The Cowbody Christmas Ball" ist im Wilden Westen angesiedelt, bringt aber gleich noch ein paar Außerirdische im Video mit.Warum auch nicht, passt irgendwie in den Flair der neuen Serie "West World". Auf "Joseph" singt auch noch Elton John mit und sorgt für massive Gänsehaut.

Die Weihnachtslieder haben eine langjährige Geschichte bei The Killers, aber erst im November diesen Jahres haben sie alle Lieder auf ein Album gepackt, das in einer limitierten Auflage als CD zu kaufen ist und ansonsten über iTunes gekauft werden kann. Der gesamte Erlös des Albums wird übrigens gespendet.

Die Videos zu den Liedern sind sehr unterhaltsam, abgesehen davon ist Brandon Flowers auch nicht "too hard on the eyes" ;-)


In diesem Sinne wünschen wir euch allen fröhliche (und zwar wirklich fröhliche) Weihnachten!

Schlagwörter: Chipmunks, Musik, The Killers, Weihnachten
Kolumne