Top 10 2017 - Unsere 10 meist gelesenen Artikel

Svenja - Sonntag, 31. Dezember 2017

Wo ist das Jahr nur wieder hin? Ich fange an, meine Mutter mit ihrem mantra-ähnlichem "Die Zeit rast nur so rum" zu verstehen. Dieses Jahr ist unheimlich viel passiert: Meine Schwester hat ihr erstes Kind bekommen, ich habe geheiratet, das erste Mal in meinem Erwachsenenleben einen Monat frei genommen und meinen ersten Wanderurlaub gemacht. Schnitzel & Schminke hat 2017 viele treue Leser hinzugewonnen und wir freuen uns über jeden einzelnen von euch.

Ein Thema zieht sich durch dieses Jahr wie ein roter (muahaha) Faden: Der weibliche Zyklus mit allem, was dazugehört - die Pille absetzen, ein Leben ohne Tampons und mit Livia zu einer schmerzfreieren Menstruation zu gelangen waren ein paar der Themen. Elinas Literaturtipps dürfen im Jahresrückblick natürlich nicht fehlen. Umso schöner ist es, dass es gleich zwei Autorinnen in  unsere Top 10 geschafft haben.

Ohne weitere Umschweife kommen hier eure Top 10 Artikel 2017:

10. Wandern in Schottland: Mein erster Wanderurlaub

Ich gebe zu, dass ich mich ganz besonders freue, dass sich mein erster Wanderurlaub in den Top 10 platzieren konnte. Nicht nur, dass mich der Urlaub nachhaltig verändert hat, er hat auch Feuer für das Wandern und für Schottland entfacht.

Loch Ness

Zum Artikel: Wandern in Schottland: Mein erster Wanderurlaub

9. Habt ihr gut gemacht, Wirtschaftswoche, lasst euch nichts erzählen!

Elinas Urteil zum Cover der Wirtschaftswoche: "Ich feier euer Cover hart." Warum? Weil die Wirtschaftswoche nicht auf wenig Widerstand stieß mit der Bilderwahl: "Jungs haben doch so viel schlechtere Bildungschancen als Mädchen", hieß es in den Kommentaren. Wir fandens super und haben auf die Wirtschaftswoche angestoßen. Weiter so!

Zum Artikel: Habt ihr gut gemacht, Wirtschaftswoche, lasst euch nichts erzählen!

8. Was ich gerade lese: Anna Basener „Als Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“

Dieser Titel rockt! Und Elina konnte richtig schön auf Ruhrdeutsch rezensieren. "Man ey und die Sprache! Leute! Pottlerisch vom aller, allerfeinsten! Ich find das ja geil, sonst hätte ich sowas nicht geheiratet. Die Leute reden immer fleißig von verfickter Scheiße, Fresse und Schlüppis. Ordentliches Volk." Also, direkte Leseempfehlung!

Anna Basener, deutsche Autorin, german writer, DEU, Berlin,28.11.2016[© (c) Ekko von Schwichow, Joachim-Friedrich-Strasse 33, 10711 Berlin, Tel./Fax:+49(0)30/89 09 42 -98/99, mobil 0179699 46 45, mail@ schwichow.de, http://www.schwichow.de; (Bank Details/Bankverbindung) BLZ 100 100 10, (Account/ Konto-Nr.) Postbank:1986-47-109; IBAN: DE45 1001 0010 0198 6471 09, BIC: PBNKDEFF; (tax number/Steuernr.) 1124/529/61838 (tax office/Finanzamt) Berlin-Wilmersdorf; All rights reserved by Ekko von Schwichow .NO Model release. Contact me for any usage except editorial, Usage only with attached credit line © (c) Ekko von Schwichow/schwichow.de, voucher copy, fee and strictly under my terms and conditions. Nutzung nur gegen Honorar mit Urhebervermerk © (c) Ekko von Schwichow/schwichow.de, Belegexemplar und ausschliesslich zu meinen Liefer- und Veröffentlichungsbedingungen. Nutzung außerhalb journalistischer Berichterstattung nur nach schriftlicher Vereinbarung. Weitergabe nur mit Genehmigung. Wenn nicht anders vereinbart, gelten die Honorare der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing/MFM -www.bvpa.org. ]

Zum Artikel: Was ich gerade lese: Anna Basener „Als Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“

7. Was ich gerade lese: Diana Kinnert „Für die Zukunft seh‘ ich schwarz“

Endlich mal jemand, der die Politik aufmischt und keinen Bock auf Anpassung hat. In diesem Jahr engagierten sich mehr und mehr Menschen in unserem Umfeld, sei es als Freiwillige bei der Flüchtlingsintegration oder mit einem Beitritt in eine Partei. Diana Kinnert hat uns gezeigt, dass man sich politisch engagieren kann und trotzdem sich selbst und seinen Werten treu bleiben kann. Also, Leseempfehlung Nummer 2.

Zum Artikel: Was ich gerade lese: Diana Kinnert „Für die Zukunft seh‘ ich schwarz“

6. Ein Leben ohne die Pille

Man kann die Pille absetzen, ohne einen direkten Kinderwunsch zu verspüren. Was wir unseren Körpern mit der vollen Ladung Hormone tagtäglich antun, war für mich nicht mehr akzeptabel. Ich setzte die Pille ab und machte eine Menge Beobachtungen.

Zum Artikel: Ein Leben ohne die Pille

5. Livia, der Ausschalter für Menstruationskrämpfe

DIE ERFINDUNG DES JAHRES für mich. Sorry für das Anschreien in Capslock, aber Livia hat mein Leben verändert. Während ich sonst gezwungen war Dolormin für Frauen wie Smarties einzuwerfen, wenn ich meine Tage bekam, klebe ich mir jetzt Livia an und bin innerhalb von Minuten dank EMS schmerzfrei. Nicht nur schmerzfrei, sondern auch mit deutlich besserer Stimmung. Danke, für diese Erfindung!

Zum Artikel: Livia, der Ausschalter für Menstruationskrämpfe

4. Cookie Dough selbstgemacht: Keksteig zum Naschen

Nachdem die ersten Cookie Dough Läden in Berlin eröffneten und ich bei den Press Days das erste Mal in den Genuss kam, musste ich den Cookie Dough unbedingt selbst machen. Denn in den Geschäften sind die Preise echt gepfeffert und mein Konsum zu hoch - und selbstgemacht ist ohnehin viel besser. Dann weiß man wenigstens, was man isst.

Zum Artikel: Cookie Dough selbstgemacht: Keksteig zum Naschen

3. Überschätzte Hype-Lebensmittel: Elina liest ein Buch über Essen.

Was. haben. wir. gelacht. Was Essen angeht, könnten Elina und ich nicht unterschiedlicher sein. Sie disst meine Chiasamen, während ich nicht glauben kann, was sie so manchmal isst. Aber bei dem Buch haben wir beide gefeiert. Der Autor lässt an keinem Lebensmittel was Gutes. Selbst Birnen (!!!) werden verteufelt. Wer sich einfach mal über Lebensmittel beömmeln möchte und die ganze Clean-Eating-Riege verarschen will, das ist euer Buch: Markus Barths "Soja-Steak an Vollmondwasser. Das Handbuch der überschätzten Lebensmittel."

Zum Artikel: Überschätzte Hype-Lebensmittel: Elina liest ein Buch über Essen.

2. Thinx: Die Alternative zur Menstruationstasse

Menstruationstassen sind super, aber Thinx ist einfach noch besser. Freie Menstruation heißt das Schlagwort. Ob auf Wandertouren, als Backup für die Nacht oder einfach so, Thinx macht das Leben während der Menstruation ein bisschen schöner. Sie tragen sich angenehm, sehen schön aus und lassen garantiert nichts auslaufen. Ein Traum!

Zum Artikel: Thinx: Die Alternative zur Menstruationstasse

1. Menstruationstasse: Eine kleine Revolution

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns dieses Jahr stark beschäftigte, nicht zuletzt aufgrund der inspirierenden Milena Glimbowski. Vegane Kosmetik, weniger Verschwendung und Müllvermeidung. Deswegen war unsere Neugierde bei Menstruationstassen sofort geweckt. Gekauft, ausprobiert und für gut befunden. Unser meist gelesener Artikel 2017.

Zum Artikel: Menstruationstasse: Eine kleine Revolution

Schlagwörter: Jahresrückblick

Bücher