Veganer knuspriger Apfelkuchen

Von Svenja in Tipps
Veganer knuspriger Apfelkuchen

Es ist offiziell: Der Herbst ist da! Während die ersten Stürme über das Land fegen und das Laub durch die Straßen wirbeln, machen wir es uns zuhause gemütlich. Die kuscheligen Kissenbezüge kommen wieder hervor, die Kerzen werden drapiert und die Herbstdeko rausgesucht. Auch wenn wir ab Oktober tendenziell nur an Kürbis denken, ist der Herbst auch die perfekte Apfelzeit - vor allem für unsere regionalen Sorten. Ich habe wieder so viele Äpfel gekauft, dass ein paar nun ein schrumpeliges Dasein im Obstkorb fristen.

Auch wenn sich meine Freude, in einen schrumpeligen, weichen Apfel zu beißen in Grenzen hält, sind sie perfekt für Apfelkuchen. Seit Anfang Oktober springe ich fröhlich umher zwischen Herd/Ofen und der Küchenmaschine.  Ich backe Brot, koche Äpfel zu Mus ein und mache Granola selbst (danke an das fantastische Rezept von Justine). Mein neues Lieblingsrezept, ebenfalls inspiriert von Justine, möchte ich nun unbedingt mit dir teilen, weil es einfach ist, schnell geht und deine Wohnung herrlich nach Apfelkuchen duften lässt.

Für eine herbstliche Apfel-Boden brauchst du:

  • 170 g Dinkelmehl
  • 1-2 EL Mascobado (Vollrohrzucker)
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g kalte Margarine
  • Ei-Ersatz

Für den Belag:

  • 2 EL Mascobado
  • 2 TL Zimt
  • 50 g Nüsse deiner Wahl
  • 6 Äpfel (dürfen schon schrumpelig sein)
  • ggf. 1 Bio-Zitrone (um die Äpfel vor dem Bräunen zu schützen)
Veganer knuspriger Apfelkuchen
Veganer knuspriger Apfelkuchen
Veganer knuspriger Apfelkuchen

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit Zucker und Salz mischen. Anschließend die kalte Margarine und den Ei-Ersatz dazugeben und entweder mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem glatten, festen Teig verarbeiten. Den Teig abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen für etwa eine halbe Stunde.

Heize den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.

Entkerne die Äpfel und schneide sie in schmale Spalten. Gib, wenn du möchtest, etwas Zitronensaft über die Äpfel, damit sie nicht braun werden (ich bin nicht der Fan von Säure und mich stören braune Äpfel nicht). Hacke die Nüsse grob und vermische Zimt und Zucker.

Roll den Teig nun dünn auf einem Backpapier eckig aus. Beleg ihn mit den Apfelspalten, aber lass rundherum einen Rand von etwa 4-5cm. Ist der Boden mit den Äpfeln belegt, falte den Rand doppelt ein, sodass er bündig mit den Äpfeln abschließt. Streu nun die Nüsse und die Zimt-Zucker-Mischung darüber.

Schieb die Galette für 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen, bis der Rand knusprig und goldbraun ist. Genieße ihn gleich warm. Tipp: Vanille-Eis ist der Knaller dazu und das Rezept funktioniert auch hervorragend mit Pflaumen.

Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Solltest du etwas über einen dieser Links kaufen, erhalten wir eine kleine Provision ohne Zusatzkosten für dich. So erhalten wir unseren Blog.

Veganer knuspriger Apfelkuchen
Veganer knuspriger Apfelkuchen
Veganer knuspriger Apfelkuchen

Themen: Herbst, Rezept