Instagram ist für mich in erster Linie ein Unterhaltungskanal. Nur bei wenigen Account nehme ich wirklich wertvolle Informationen, Denkanstöße oder wichtige Diskussionen mit. Natürlich hängt das maßgeblich davon ab, welchen Accounts man folgt. Ich habe mich lange ausschließlich von der Ästhetik lenken lassen, denn Instagram ist ein Netzwerk, das sich der Ästhetik verschrieben hat.

Ein Account, der mich schon mehrfach Tränen hat lachen lassen ist Toyagirl. Dahinter verbirgt sich Toyah Diebel, die manch einer als Radiomoderatorin von Kiss FM oder vom Pegida-Schmink-Tutorial. Diese Frau ist der Knaller! Tut mir bitte den Gefallen und schaut euch ihre Story zum scheiß Haarschnitt an. Tränen!

Hatte ich sie bisher nur für eine Comedy-Frau gehalten, schlägt sie nun ganz andere Töne an. Sie hat sich aus Recherche-Gründen in der Messenger-App Kik angemeldet, nachdem sie einen Podcast mit Cyberkriminologen Thomas Gabriel Rüdiger aufgenommen. Mit ihm sprach sie unter anderem über die Gefahren des Internet vor allem für Jugendliche.

Anschließend startet sie den Selbstversuch und legt einen Account an, in dem sie sich als 13-Jährige ausgibt. In ihren Stories hält sie auf dem Laufenden, wie schockiert sie ist, wie sehr sie die Erfahrung, die Nachrichten und die Menschen, mit denen sie chattet, verstören.

Hört euch den ersten Teil ihres Podcasts an und abonniert ihren Instagram- oder Soundcloud-Account, um die Analyse ihres Selbstversuchs durch den Cyberkriminologen zu hören.

Photo by Ben Weber on Unsplash