Heute morgen las ich die Meldung "Eine Gruppe veganer Food-Vlogger hält Menstruation für eine Verschwörung". Gut gemacht Broadly, meine Aufmerksamkeit hattet ihr. Besagte Vloggerinnen sagen: Nur wer kaum oder gar nicht blutet, ist wirklich gesund.

Puh, das ist eine Ansage. Auch wenn ich finde, dass man den Status Quo hinterfragen darf, ging mir diese Aussage ein bisschen zu weit. Nahezu empörend weit. Also las ich weiter. Natürlich.

Die These von Freelee, the Banana Girl ist, dass die moderne Gesellschaft Frauen weismachen will, es sei gesund zu menstruieren. Dem widerspricht sie und erwidert, dass wer stark blutet, ungesund ist. Das Menstruationsblut sei nur dazu da, Giftstoffe aus dem Körper auszuschwemmen.

Ihre Lösung: Esst nur noch Raw Vegan. Denn laut ihrer Meinung bluten vor allem diejenigen stark, die mehr als 10 Prozent ihren Kalorienbedarfs mit Fetten (tierischen oder pflanzischen) decken. Woher auch immer diese vermeintlich wissenschaftliche Zahl kommt, denn Belege gibt es keine. Die sucht man bei ihren Aussagen ohnehin vergeblich.

Nun könnte ich das Video zwar einfach ignorieren, wenn die Botschaften von Freelee nicht gleichzeitig so verstören und teilweise sogar gefährlich wären.

Was an Freelees Thesen so gefährlich ist

  1. Die Youtuberinnen, allen voran Freelee, geben ihren Zuschauerinnen konkrete Handlungsanweisungen, wie sie ihre Menstruation wieder loswerden. Das tun sie, ohne weitere Einschränkungen, sondern pauschal. Ohne die medizinischen Details und Gründe für das Ausbleiben der Periode zu kennen so konkrete Anweisungen zu geben, ist riskant. Denn das Ausbleiben der Periode, einem körperlichen Prozess, sollte man zunächst medizinisch auf den Grund geben. Also ausschließen, dass eine Krankheit oder sonstige Störung vorliegt. Ihr Schluss, dass alles ausschließlich mit der Ernährung zu tun hat, klingt sehr kurzsichtig.
  2. Freelee und die anderen Vloggerinnen schließen von sich selbst auf andere und unterschlagen völlig, dass jeder Mensch und jeder Körper anders tickt. Umfeld, Umwelt, Einflüsse jeder Art, haben neben der Ernährung ebenso einen Einfluss.
  3. Ohne medizinisches Wissen Gesundheitsversprechen zu machen, ist fahrlässig. Würde sie nur von ihrer Erfahrung aus ihrer Perspektive sprechen, wäre das vollkommen in Ordnung. Aber sie hält andere dazu an, alles 1:1 auf sich selbst zu übertragen.
  4. Wer seine Ernährung oder seinen Lebenswandel drastisch innerhalb kurzer Zeit umstellt, stresst den eigenen Körper. Das ist eine sehr viel näherliegende Erklärung für das Ausbleiben der Menstruation, als die These der veganen Rohkost als ultimatives Gesundheitsgeheimnis. Rücksprache mit einem Arzt oder einem alternativen Mediziner halte ich für empfehlenswert. Sein Urteil kann man sich am Ende immer noch selbst bilden.

Mit dem Wegbleiben der Menstruation, bleibt meistens auch der Eisprung aus. Das kann aber nur ein Arzt sagen. Manche Frauen spüren ihren Eisprung und könnten, auch ohne Menstruation, schwanger werden, zum Beispiel kurz nach einer Geburt. Was mir aber ein paar Falten auf die Stirn getrieben hat ist die Aussage: "You need to find out, if you're still ovulating. Because I instinctively know I feel good." Das eine hat aber nichts mit dem anderen zu tun. Sich gut zu fühlen ist zwar super, aber es muss nicht im Widerspruch zur Menstruation stehen.

Der Ansatz von Freelee ist extrem. Ich glaube, dass Extreme, egal ob politisch, sportlich oder gesundheitlich nicht zielführend sind. Ich kann mich reflektiert mit dem Thema auseinandersetzen und habe es mit meinen Mitte 30 auch langsam gelernt, auf meinen Körper zu hören und ihn richtig einzuschätzen. Bei sehr jungen Frauen, die sich über vieles erst noch ein Bild machen müssen und deren Körper ohnehin noch viele Wandlungen durchmachen, können solche extremen Vorschläge den Körper belasten und schädigen.

Schaut es euch selbst an. Leider sind die Kommentare mittlerweile abgeschaltet, weil sich dort viele auch sachlich zu Wort gemeldet haben. Ich würde mich aber über eine Diskussion freuen und gerne eure Meinung dazu hören:

Ist unsere Menstruation nur eine Verschwörung?

Photo by Marvin Meyer on Unsplash