Es ist wieder soweit, es gibt Neuigkeiten auf dem Markt der Menstruationsprodukte. Diese kommen aus Frankreich und heißen Pourprées.

Der Menstruationspanty-Markt: Ein Überblick

Mich freut es, dass es immer mehr Bewegung im Markt gibt, denn mit jedem neuen Produkt und jeder neuen Marke findet er*sie*es das für sich Passende. Lange gab es nur den amerikanischen Vorreiter, Thinx. Klar, Vorreiter braucht es immer, aber in letzter Zeit hat es doch einige kritische Stimmen gegeben, die vor allem die Arbeitsbedingungen, aber auch die Materialauswahl bemängelten. Noch dazu möchte man auch nicht immer aus den USA bestellen, da diese Bestellungen im Zoll feststecken bleiben können und einen die Bestellung somit erst nach sehr langer Zeit erreicht.

Zuletzt kamen Ooshi und Kora Mikino dazu, beides Berliner Startups. Beide habe ich lieben gelernt und empfehle sie gerne Freundinnen weiter. Ganz neu auf dem deutschen Markt ist Pourprées, gegründet von zwei Schwestern. Der Look ihrer Menstruationswäsche unterscheidet sich sehr von den ersten Modellen von Ooshi und Kora Mikino. Sie wirken eleganter und feiner. Man möchte fast nicht sagen "Unterwäsche", sondern tatsächlich Dessous. Damit liegt man bei einer französischen Marke ohnehin nicht verkehrt.

Es sei allerdings auch ergänzt, dass die beiden Berliner Marken stetig neue Modelle und Farben ergänzen, sodass sie auch eine größere Produktpalette und auch die ein oder andere Panty ergänzen, die man getrost "Dessous" nennen darf.

Pourprées: Periodenunterwäsche aus Frankreich

Pourprées im Test

Aber zurück zu Pourprées. Mein erster Wow-Moment kam beim Auspacken, denn die Panty kommt in einem niedlichen Beutel. Wenn ich etwas liebe, dann hübsche Verpackungen, weil es für mich Liebe zum Detail impliziert. Und dann gab es einen Überraschungsmoment der anderen Art: Das Modell Cattleya ist wahnsinnig hoch geschnitten. Was ich bei meinem Bikini liebe, mag ich bei Unterwäsche eigentlich nicht. Meine Unterwäsche bevorzuge ich doch lieber knapp und mit weniger Stoff. Die Pourprées bringt aber eine ganze Menge Stoff mit. Warum ich "eigentlich" schreibe? Weil ich nach dem ersten Reinschlüpfen positiv überrascht war: Durch die breiten, edlen Spitzeneinsätze an den Seiten, wirkt die Panty überhaupt nicht mehr massig, sondern äußerst feminin.

Viele von uns kennen ja das Spiel, wenn wir 2-3 Tage vor der Menstruation Wasser einlagern und uns nicht besonders wohlfühlen in unserer Haut. Man möchte eigentlich nur in möglichst formlose Kleidung schlüpfen und die Tage zählen, bis der Blähbauch nicht mehr so drückt. Unterwäsche macht während dieser Tage einen größeren Unterschied, als ich bisher dachte: Drückt kein Bündchen auf den Bauch, ist schon einmal eine Menge gewonnen.

Genau da kommt die Pourprées ins Spiel: Ich fühlte mich sofort besser, als ich sie anzog. Schlichtweg weil sie so hübsch ist, aber eben auch, weil nichts auf den Bauch drückt. Win-Win sozusagen.

Update: Mittlerweile habe ich auch das Modell Rose getestet. Wie auch Cattleya ist Rose mit schöner Spitze, allerdings längst nicht so hoch geschnitten, sondern sportlich-knapp. Am Bauch sitzt sie entspannt, ohne zu rutschen, aber eben auch ohne zu drücken oder einzuschneiden. Bleibt die Cattleya zwar immer noch mein Favorit von Pourprées, habe ich auch die Rose lieb gewonnen.

Pourprées: Periodenunterwäsche aus Frankreich

Das zeichnet Pourprées aus

Die fair produzierten Pantys aus Frankreich sind aus Bio-Baumwolle gefertigt. Sie sind etwa 4 Jahre lang verwendbar, danach kann es erfahrungsgemäß sein, dass die Pantys anfangen zu riechen oder nicht mehr perfekt sitzen. Das hängt natürlich auch immer davon ab, wie die Pantys gepflegt werden. Die Pourprées sind frei von chemischen Stoffen, frei von Bambus  und 100% vegan.Die drei Schichten, aus denen die Slips bestehen, nehmen das Blut von etwa 3 Tampons auf. Ich liebe außerdem, dass sie in den Größen 30 bis 56 erhältlich sind.

Pourprées: Periodenunterwäsche aus Frankreich

Es gibt derzeit drei Modelle: Rose, Cattleya und Paeonia. Das Modell, das ich getestet hab ist die Cattleya. Preislich geht es bei 34 Euro los für Rose und Paeonia bis 44 Euro für Cattleya.

Gewinnspiel

Jetzt kommt ihr ins Spiel: Wer schon länger mit dem Gedanken gespielt hat Periodenunterwäsche auszuprobieren, bekommt nun die Chance. Verratet mir in den Kommentaren, entweder auf Facebook oder auf Instagram, warum du neugierig auf Pourprées bist und sie unbedingt testen möchtest.

Zu gewinnen gibt es eine Pourprées Panty.

Die gewinnende Person wird per Zufallsgenerator ausgewählt und am 7.4.2020 von mir kontaktiert.

Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

  • Folge mir auf Instagram und Facebook, ebenso Pourprées und lasst mich wissen warum du so neugierig auf Menstruationspantys von Pourprées bist.
  • Gewinnspielzeit: ausgelost wird am 7.4.2020 und 12 Uhr mittags. Ausgelost wird per Zufallsgenerator.
  • Teilnahmeberechtigt sind Personen wohnhaft in Deutschland.
  • Die Gewinnerin wird per PN kontaktiert. Bitte melde dich innerhalb von 24 Stunden zurück mit deiner Anschrift und deiner Konfektionsgröße - diese Angaben werden an Pourprées übermittelt zum Versand der Menstruationspanty. Verstreichen 24 Stunden wird eine neue Gewinnerin ausgelost. Deine Adresse wird nicht gespeichert, sondern nur zum Versenden des Gewinns genutzt und anschließend wieder gelöscht.
  • Keine Gewähr.
  • Keine Barauszahlung des Gewinns.
  • Ich übernehme keine Haftung für den Transport und leiste keinen Ersatz bei Beschädigung auf dem Postweg Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Und zum Schluss: Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder Instagram.